dorothee spalt | Gesundpraxis | Lindenfels im Odenwald | Burgstrasse 27 | 06255 - 5290828

In balance kommen mit Natürlichen, bioidentischen hormonen

Bioidentische Hormone sind in Struktur und Wirkung identisch mit körpereigenen Hormonen im Gegensatz zu künstlichen, synthetischen Hormonersatzstoffe wie z.B. die Antibabypille u.v.m. Die alternative Therapie mit individueller Ernährung und natürlichen, bioidentischen Hormonen kann helfen das Hormonsystem behutsam wieder ins Gleichgewicht zu bringen z.B. bei Stress • Burnout • Allergien • Müdigkeitssyndrom • Psychische Störungen • Migräne • PMS • Wechseljahre und Postmenopause • Regelschmerzen • Zyklusstörungen • Schwangerschaft und Stillzeit • (unerfüllter) Kinderwunsch • Osteoporose • Schilddrüse • Hashimoto • Basedowe • Fibromyalgie • ADHS, ADS bei Kindern und Erwachsenen • Hormonausgleich bei Kindern • Hormonausgleich bei Männern • Diabetes • Gewichtsprobleme • u.v.m. 

Körpereigene Hormone sind lebenswichtige

Botenstoffe, die im endokrinen System in einem sehr feinen Zusammenspiel aufeinander abgestimmt sind.

 

Synthetische, künstliche Hormone wie z.B. die Antibabypille führen zu einem Produktionsstopp der körpereigenen Hormone und in Folge ist das

hormonelle Gleichgewicht gestört.

 

Wenn das sensible Zusammenspiel der

körpereigenen Hormone aus dem Gleichgewicht

kommt, entwickeln sich funktionelle

und organische Krankheiten sowie auch

emotionale und mentale Beschwerden.

Die Ursachen für eine mögliche Störung im Hormonhaushalt sind vielfältig, um nur einige zu nennen: Stress und Reizüberflutung durch ein straffes Tagesprogramm mit Beruf, Familie, Kinder und Freizeit. Die Östrogendominanz durch künstliche, synthetische Hormonersatzstoffe von Antibabypille, Hormonspirale & Co sowie Hormonersatztherapie (Vor 100 jahren erkrankte lediglich eine von 94 Frauen an Brustkrebs, heute ist es jede achte Frau), die sich durch die Ausscheidung selbstverständlich auch in der Umwelt und Trinkwasser befinden und das Hormonsystem aus dem Lot bringen können. Medikamente wie Antibiotika, Cortison, Psychopharmaka, Insulin, Blutdruckmittel, Cholesterinsenker u.v.m die auf das Hormonsystem einen starken Einfluss nehmen können. Künstliche, synthetische Hormonersatzstoffe in der konventionellen Tierhaltung und Tiermast können einen erheblichen Einfluss auf das Hormonsystem haben. Umwelttoxine sowie künstliche, synthetische Xenohormone (Endokrine Disruptoren) mit ihrem heutzutage vielfältigen Einsatz in Kosmetika, Körperpflege, Weichspülern, Kleidung, Verpackung, Plastik usw. können massiv auf das hormonelle System einwirken und es in eine Schieflage bringen.

Ist eine Therapie mit natürlichen, bioidentischen Hormonen für Sie geeignet? Melden Sie sich gerne für ein Informationsgespräch!

Selbstverständlich lehne ich schulmedizinische Verfahren nicht pauschal ab. Notwendige Medikamente werden nicht abgesetzt, anderweitig erforderliche Maßnahmen werden nicht verzögert, schulmedizinische Untersuchungsergebnisse und Laborwerte helfen mir zur klinischen Orientierung und als Verlaufsparameter.